Elisabeth Mehrl: Dem Schönen

Nietzsche: „aller Schmuck versteckt das Geschmückte

Elisabeth Mehrl gehört zu den Künstler:innen, die ich in den letzten 20 Jahren begleiten durfte. Von ihrer Art der vielschichtigen Malerei, die eine Tiefenwirkung erzielt und ungemein Dreidimensionalität imaginiert, bin ich immer wieder begeistert. Seit Jahren setzt sie sich mit dem Schönen in einer malerischen Philosophie und philosophierenden Malerei auseinander. Schmuck, das Schmückende, hyperrealistische Perlen, die in Quadrate transferiert werden, mit denen Elisabeth Mehrl spielt, all das fesselt die Betrachter:innen. Sie hinterfragt den Nutzen und die Notwendigkeit des Schönen, gleichzeitig fängt sie es in ihren Bildern unvergänglich ein.

Nun ist ein neues Buch im Kerber-Verlag erschienen: Elisabeth Mehrl: Dem Schönen.

Gratulation zu dieser neuen Publikation!

Zum Kerber Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s