Willkommen


„Es gibt kein Signifikat, das dem Spiel aufeinander verweisender Signifikanten entkäme, welches die Sprache konstituiert, und sei es nur, um ihm letzten Endes wieder anheimzufallen.“

Jacques Derrida


Willkommen auf meinem Wissenschaftsblog.

Hier informiere ich über meine Forschungsarbeiten, Vorträge und Publikationen zu den Themen Historische Authentizität (heritage & value), Architekturtheorie und -geschichte, Denkmalschutz, Gestaltungstheorie (Kunst und Design) und environmental humanities (diskursive Konstruktion von Natur, Klima- und Umweltgeschichte), Diskursforschung sowie Wissenschaftstheorie im Rahmen historischer Regionalforschung.

Stefan Lindl


Kategorien historischer Authentizität

open access zur Historischen Authentizität, November 2016, zum Blogbeitrag:

Kategorien historischer Authentizität in Architektur und Denkmalpflege, Augsburg 2016. 

cover-kategorien

Direkt zum download der Publikation


BDA – der architekt 4/17

Stefan Lindl: „Kategorien historischer Authentizität. Authentisches jenseits des Originals„.

Zuerst veröffentlicht in: der architekt 4/17, authentizität. eigenschaft oder zuschreibung


Überarbeitetes Kategoriensystem historischer Authentizitäten 

Seit der Publikation der Kategorien im November 2016 haben sich in der Anwendung des Kategoriensystems noch einige Änderungen Ergeben. Sie flossen in das modifizierte System ein, das als Werkzeug besser anwendbar ist.


Neuerscheinung im Frühjahr 2018

Architekturen des Authentischen
Kategorien historischer Authentizität und eine Revision des Historismus

Reihe: Passagen Architektur
Verlag: Passagen Verlag, Wien
ISBN 978-3-7092-0306-4
Erscheinungstermin: Mai 2018

Kissingen

Architekturen des Authentischen im Passagen Verlag


Neuerscheinung zur Frankfurter Buchmesse, Oktober 2017

siacover20171-e1508582108428.jpeg

Der Umgang mit Gewordenem. Signifikanten-Interaktionsanalyse, (Passagen Philosophie), Wien 2017.

Wie gehen wir mit Gewordenem um, wie bedingt das Gewordene unser Handeln? Wie interagieren das Gewordene und wir? Das sind grundlegende Fragen unseres Alltags, die in diesem Buch zum Prinzip einer kulturwissenschaftlichen Methode – der Signifikanten-Interaktionsanalyse – erhoben werden.

Die Analyseobjekte der Signifikanten-Interaktionsanalyse (SIA) werden als Formation verstanden, die aus materiellen, perzeptiven, emotionalen, sprachlichen Signifikanten bestehen. Signifikanten verweisen aufeinander und bedingen sich relational, so dass für sich stehende, eigentlich bedeutungslose Signifikanten in ihrem relationalen Verbund Aussagekraft entfalten. Jede Aussage beruht auf einer Interaktion mehreren Signifikanten. Jeder Signifikant wird als potentieller Aktant verstanden. Mit der SIA lassen sich die Interaktionen zwischen Signifikanten auf formalisierte Aussagen reduzieren. Dies geschiet mittels dreier Interaktionsmodi – Belassen, Anpassen oder Beseitigen –, die aus dem Umgang mit Gewordenem abgeleitet werden. Die formalisierten Aussagen können Werthaltung, Wertschöpfung, Wertvernichtung, identität, Integrität, Einzigartigkeit und Differenz von Signifikanten erfassen.

„Der Umgang mit dem Historischen“ kaufen bei Amazon.de

SIA-Signifikanten-Interaktionsanalyse im Kurztext:
SIA – Signifikanten-Interaktionsanalyse