Von der Habilitationsschrift zum Kalenderblatt

Unverhofft kommt oft. Aber manches ist aus gutem Grunde unverhofft, weil es schlicht und ergreifend zu unwahrscheinlich ist, dass es je eintreten könnte. Nun freue ich mich, dass meine Habilitationsschrift „Architekturen des Authentischen. Kategorien historischer Authentizität und eine Revision des Historismus“ kommendes Frühjahr im Wiener Passagen Verlag in der Reihe „Passagen Architektur“ erscheint. Aber das ist nicht das Erstaunliche und Unwahrscheinliche, zumal im Passagen Verlag die ein oder andere Publikation von mir bereits erschienen ist. Ich freue mich darauf, dass die Habilitationsschrift in einer Reihe mit Peter Eisenman erscheint. Aber auch das liegt einfach daran, dass Peter Eisenmans Texte schon früher in dieser Reihe erschienen sind.

Unverhofft erstaunt war ich aus einem anderen Grund, der zuerst einmal nichts mit meiner Habilitationsschrift zu tun zu haben schien. In meiner Post fand ich ein sehr großes Kuvert aus Pappe. Nach dem ich an der Öffnungslasche gezogen hatte, holte ich einen Kalender für das Jahr 2018 hervor. Auch das liegt im Bereich des nicht ganz Unwahrscheinlichen im Monat Dezember eines Jahres. Näher betrachtet war es ein Kalender über Architektur. Noch genauer beäugt handelte er von der Architektur des Historismus im 19. Jahrhundert. Der Kalender selbst war mir von einem Architekturbüro in Wismar zugeschickt worden, das sich besonders im Umgang mit historischer Architektur hervorgetan hat: einfühlsame Rekonstruktionen und atemberaubende Kompositionen, in denen Alt und Neu so kontrastreich wie stimmig zusammengebracht wurden.

Doch was ist daran das Unverhoffte? Ein Kalender bietet schließlich keine Überraschungen. Er beginnt mit dem Januar und endet mit dem Dezember. Überraschend war für mich das Kalenderblatt des Novembers 2018: Dort fanden sich meine Kategorien historischer Authentizität, die ich in meiner Habilitationsschrift entwickelt hatte und bereits im November 2016 in einem Pre-Print open access veröffentlichte.

Es ist mir ein großes Vergnügen und eine ebenso große Ehre eines der Herzstücke meiner Habilitationsschrift auf einem Kalenderblatt zu sehen. Vielen herzlichen Dank dem Architekturbüro STADT + HAUS, Wismar.

 

Kalenderblatt Stadt + Haus Wismar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s